• Drucken
  • PDF version
  • Lageplan
  • Kontakt
Youtube Pinterest Flickr Facebook Instagram

Kunst und kulturweg Stuwa

affiche stuwa
affiche stuwa

Der Sundgau im Südzipfel des Elsass ist eine ländliche Region an der Grenze zur Schweiz, zu Deutschland und zum Departement Franche-Comté. Wälder, Felder und Seen machen den Reiz dieser unverwechselbaren Hügellandschaft aus. Der Sundgau – das ist auch eine ausgeprägte regionale Identität, die sich in Sprache, Küche, Bau- und Natur-Erbe ausdrückt. So kommt es nicht von ungefähr, dass er das Thema der „wunderbaren Natur“ zum Leitmotiv seiner kulturellen und touristischen Aktionen gemacht hat.

Jetzt hat der Sundgau in seinen Dörfern einen Themenparcours eingerichtet. „Stuwa“ nennt sich das Projekt, bei dem zeitgenössische Kunstwerke zum Nachdenken über Landschaft, Umwelt, öffentliche Räume und das Leben in ländlichen Gemeinden anregen wollen. Das Motto: aus der eigenen Vergangenheit schöpfen, um mit kreativem Blick in die Zukunft zu schauen.

Die Stuwa ist das Wohnzimmer im traditionellen Sundgauer Haus, ein Treffpunkt und Lebensraum, in dem die Sprache, die Märchen und die Geschichte, die Gastronomie, kurzum die regionale Kultur gestaltet und geteilt wurden. Der Sundgauer Kunst- und Naturweg, der ihren Namen übernommen hat, setzt sich zum Ziel, den Austausch zwischen Einwohnern und Besuchern zu fördern. So werden die Kunstwerke an diesem Weg zu kollektiven „Stuwas“, die den kulturellen und geographischen Reichtum der Region widerspiegeln. Die eingeladenen Künstler haben den Sundgau so feinfühlig und originell interpretiert, dass ihre Werke unseren Blick auf Umwelt, Natur und die Kraft der regionalen Identität erneuern. 

Für die erste Ausgabe des Kunst- und Kulturweges haben die Vertreter der sieben Sundgauer Gemeindeverbände gemeinsam mit Einwohnern, die sich freiwillig als „Referenten“ zur Verfügung stellten, die Kunstprojekte für ihre jeweilige Gemeinde ausgewählt. Dem Ausstellungskommissar der Organisation COAL Art et développement durable fiel dann die Aufgabe zu, die regionalen und nationalen Künstler auszusuchen, die mit der Ausführung beauftragt wurden.

Die „Stuwa 2016“ ist bereits in Vorbereitung. 7 neue Kunstwerke sollen am 5. Juni 2016 eingeweiht werden.

Xylo de François Guénot

Bogue de Suzanne Husky

Alcôves végétales de Suzanne Husky

Radeau de Anne Zimmermann

Observatoire du paysage sonore de SAFI

Butin de Elodie Stephan

Arboat de Frédéric Keiff

www.stuwa.fr