Veranstaltungskalender Interaktive Karte

Die schönsten Gärten in Sundgau

  • Charles de Reinach Park

    Charles de Reinach Park

  • Schloss Hirtzbach

    Schloss Hirtzbach

Rechts von der Burg von Hirtzbach hatte Charles de Reinach im 19. Jahrhundert einen englischen Garten angelegt, der mit Buchen, Eschen, Kiefern und anderen selteneren Bäumen unter unserem Himmel bevölkert war, einschließlich einer Stieleiche, die im Zusatzinventar eingetragen war Historische Monumente. Ein Bach und drei Teiche, in denen Schwäne und Enten herumtollen, verleihen ihm eine angenehme Frische.

Der Komplex ist für die Öffentlichkeit zugänglich und beherbergt mehrere Gebäude, darunter links vom Eingang das letzte Sundgau-Eishaus, in dem Eis aus der gefrorenen Oberfläche der Teiche gelagert wurde.

Gegenüber dem Parkeingang befindet sich auf der Insel Sainte-Hélène ein Chalet, der Pfahl, der als Holzreservat dient. Jenseits der Kühlbox wurde ein weiteres Chalet rechts von der Auffahrt zum Trocknen der Bretter verwendet, während das von einem Modell im Kanton Luzern am Ende der Straße kopierte Chalet die Lagerung der Bergung ermöglichte.

Hirtzbach
Die 35 Ar große Grünfläche entlang der alten Stadtmauern hinter dem Rathaus lag dreißig Jahre lang brach. Es geht in einen englischen Garten namens "Les Jardins des Remparts" über.
Altkirch

Der mittelalterliche Garten "Courtil de St Fiacre" wurde 2009 von den Freunden des Château de Ferrette entworfen und besteht wie im Mittelalter aus Quadraten, von denen jeder eine ganz bestimmte Berufung hat: Kräuterquadrat, Heilpflanzen, Hülsenfrüchte oder sogar magische Pflanzen ...

Die Organisation des Gartens respektiert gewissenhaft die Angaben des Kapitels Karls des Großen oder sogar des Plans von St. Gallen.


Möglichkeit der Führung durch den Garten für Gruppen.
Ferrette
  • Brigittes Garten

    Brigittes Garten

Der Gärtner begann diesen Garten 1989 und hat seitdem nicht aufgehört, ihn Unternehmenestalten, zu bereichern und botanische Experimente durchzuführen.

Es handelt sich um einen 40 Hektar großen Promenadengarten, der sowohl strukturiert als auch wild ist, reichhaltig und voller Ecken und Winkel, wo man inmitten einer großen Vielfalt an Pflanzen, Bäumen, Sträuchern, Stauden, Rosensträuchern und Farnen neue Energie tanken kann .

Geöffnet vom 1. Juni bis 31. Oktober, am 3. Sonntag und Montag von 14 bis 19 Uhr (kostenlose oder geführte Besichtigung nach Wahl). Außerhalb dieser Zeiten können Sie den Garten nach Vereinbarung besuchen. Informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf unserer Website über die Fahrpläne, da es zu Änderungen kommen kann.
Bernwiller
Der Mil'Feuilles-Garten wurde vor 7 Jahren von Benjamin Hoffmann angelegt. Es beherbergt mittlerweile mehr als 1200 Pflanzenarten auf etwas mehr als 3000 m² und bietet verschiedene Atmosphären: japanisch inspirierter Garten, Waldgarten, Wiesengarten, Staudengarten usw.
Etwas, um den Zauber der Pflanzen und der Natur in einer sehr natürlichen Umgebung zu entdecken.
Der gesamte Garten ist nach einem sehr strengen ökologischen Ansatz angelegt.
Am Ende des Besuchs gibt es eine Gärtnerei für diejenigen, die ihren Garten verschönern möchten. Die Pflanzen werden aus Gartenpflanzen oder selbst gezogenen Setzlingen/Stecklingen hergestellt. Im Angebot sind Stauden, einige seltene Sträucher, Hopfen und einige Tomatenpflanzen (35 Sorten).
Wir freuen uns, Sie im Garten begrüßen zu dürfen.

Geöffnet vom 1. Mai bis 30. September 2024.
Ferrette
 

Der Sundgau am Networks

Zum Seitenanfang
Barrierefreiheitstools